Kommunikation verbessern: 5 hilfreiche Tipps

Ehrlichkeit, Offenheit, aufrichtiges Zuhören und auch eine gute Vorbereitung ermöglichen es, die eigene Kommunikation und Gespräche mit anderen Menschen schnell zu verbessern. Alle hilfreiche Tipps findest du hier.

Sprechende Menschen
Ob für private oder berufliche Gespräche: Gute Kommunikation kann man erlernen.

Frust, Streit, Misskommunikation – manchmal laufen Gespräche einfach nicht so ab, wie wir es gerne hätten. Einige Dinge, wie die Reaktion eines anderen Menschen auf unser Gesagtes können wir zwar nicht beeinflussen – trotzdem haben wir durchaus die Möglichkeit unsere eigenen Skills in puncto Kommunikation zu verbessern. Dadurch ermöglichen wir es uns selbst, Dinge und Gefühle besser auszudrücken oder mit Personen, die nicht so gut kommunizieren können, verständnisvoller umzugehen. Hier kommen fünf hilfreiche Tipps, die deinen Kommunikationsstil verbessern können.


1. Planung vorbereiten


Ob beruflich oder privat: Geht es darum, dass wir ein für uns wichtiges Gespräch, an dem viel hängt, führen müssen, kann man schonmal aufgeregt sein. Aufregung und Nervosität ist menschlich und ganz normal, vor allem wenn viel auf dem Spiel steht oder man ein Ziel erreichen möchte. Deshalb kann es hilfreich sein, sich im Voraus in die Planung des Gesprächs zugegeben. Schreibe auf, was genau du übermitteln willst und was dir wichtig wäre, der Person bei dem Gespräch an Informationen zu übrigen. Daraufhin kannst mögliche Sätze, die du sagen möchtest, aufschreiben.


2. Klar ausdrücken


Formuliere die Inhalte, die du kommunizieren willst, klar und deutlich. Dinge durch die Blume hinweg zusagen oder sprichwörtlich „um den heißen Brei“ zu reden, führt oft dazu, dass die Person viele Informationen missversteht. Daraufhin kann auch von deiner Seite Frust aufkommen. Wage dich also aus deiner Komfortzone heraus, indem du mit Ehrlichkeit, einer offenen Art und klar formulierten Aussagen ins Gespräch gehst.


3. Stimmungen und Zeitpunkte einbeziehen


Ist deine Gesprächsperson gerade schlecht gelaunt oder in einer schwierigen Lebenslage? Oder ist dein Chef gerade so gestresst und du möchtest zwischen Tür und Angel deine Gehaltserhöhung ansprechen? Besser nicht, denn für wichtige Gespräche ist gutes Timing manchmal entscheidend. Versuche dich in dein Gegenüber hineinzuversetzen, achte auf die Stimmung der Person und schaue, dass du einen guten Zeitpunkt abpasst, an dem sich alle Beteiligten ein ernstes oder wichtiges Gespräch vorstellen könnten.


4. Kränkungen vermeiden


Beschimpfungen, Vorwürfe, Kränkungen aller Art: Solche Gespräche enden meist im Streit und sorgen nicht gerade dafür, dass eine gute Kommunikation stattfinden kann. Natürlich gibt es viele brisante Themen, die einen in Wut und Empörung versetzen können; im Streit kann man aber schnell die Fassung verlieren und Dinge sagen, die großen Schaden anrichten können. Wichtig ist also, dass man die Fassung behält. In diesem Fall könnte man einmal kurz herausgehen und tief durchatmen, ehe man weiter miteinander redet oder man führt das Gespräch weiter, wenn sich alle Gemüter beruhigt haben.


5. Höre zu und lasse andere zu Wort kommen


Gute Gespräche sind nicht einseitig, sondern befindet sich auf einer Ebene, wo beide Gesprächspartner zu Wort kommen können. Auch Respekt spielt eine große Rolle, um tolle Gespräche möglich machen zu können. Höre also zu, lasse dein Gegenüber seine Gedanken aussprechen und denke über das, was gesagt wurde, etwas länger nach, ehe du antwortest. Dadurch kann ein Dialog auf Augenhöhe stattfinden, der auf gegenseitiger Aufmerksamkeit beruht.

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen